Diagnostische Hysteroskopie
(Gebärmutterspiegelung)

Bei der diagnostischen Hysteroskopie wird die Gebärmutterhöhle mittels einer Optik, die durch den Gebärmutterhals eingeführt wird, betrachtet. Dies dient meistens zur genaueren Diagnostik bei unklaren Ultraschallbefunden zur Unterscheidung von Wucherungen bzw. Polypen der Gebärmutterschleimhaut und durch Myome bedingte Veränderungen. Die Hysteroskopie wird in der Regel mit einer Abrasio kombiniert. In Fällen von unerfülltem Kinderwunsch (Sterilität) kann die Hysteroskopie Aussage über Verformungen der Gebärmutterhöhle wie (partielle) Doppelbildungen, Septen, Verwachsungen o.ä. geben.

Praxis Dr. Reinhard Kirchmayr | Neue Straße 115 | 89073 Ulm | Telefon (07 31) 23 24 2 | Fax (07 31) 24 95 2